Douglas vom Meiendorfer Wald
* 31. Oktober 2004 - † 04. Juli 2009

Das Leben geht manchmal seltsame Wege. Wege, die wir nicht verstehen können, Wege, die wir niemals gehen wollen, und auch Wege, die ungerecht und falsch sind. Für Dich, Kleiner Mann, hat das Leben einen Weg ausgesucht, der Dich nur in die eine Richtung gehen ließ, aus der es kein Zurück mehr gab und auch kein Weiterkommen. Und dort angekommen, konntest Du auch nicht verweilen.

Du bist ein so tapferer Kleiner Mann gewesen, so loyal, so mutig und stark. Und so souverän. Immer am Freuen, immer am Lachen, und immer Sonne in Deinen Augen. Und Du bist noch so jung gewesen. Und doch musstest Du nun vor Deinem eigenen Körper kapitulieren.
Das sind die Wege, die man nicht gehen will, die man aber leider auch nicht verlassen kann.
Als es für Dich dort nicht mehr weiterging, haben wir Dir eine Brücke gebaut, eine Brücke, die in allen Farben des Regenbogens leuchtete, und wir haben Dich begleitet, bis uns diese Grenze nicht mehr weitergehen ließ. Aber ich bin mir ganz sicher, das Stinkbärchen und Blinky erwarten Dich schon.

Und dort, in dem Land hinter der Regenbogenbrücke, werdet Ihr wieder zueinander finden, und herumtollen, und zusammen Steilkurven laufen, so wie Ihr es hier früher auch immer getan habt.


Für uns aber war die Zeit gekommen, Abschied zu nehmen, und wir hatten dazu nicht viel Zeit. Aber so musstest Du auch nicht leiden. Wir hätten gerne anders gehandelt, aber wir hatten keine Wahl.
Verzeih´ mir, Kleiner Mann, es tut mir so unendlich leid...

Wir werden Dich immer lieben und niemals vergessen...
Wir sind sehr traurig.


Seite zurück|Gedenktage|Zu den Bildergalerien